Wagen

Die Wagen der Erstausstattung waren nach den Lenz'schen Baugrundsätzen generell zweiachsig. Anfangs lieferte die EMG alle Wagen, erst in späteren Jahren auch Beuchelt, Steinfurt oder die Waggonfabrik Wismar. Für die Wagen gab es keine Normalien. Wagen, die in gleicher Ausführung über Jahre hinweg in größeren Stückzahlen geliefert wurden, gab es allenfalls bei den Güterwagen. Aber … Wagen weiterlesen

99 4511

1899 wurden drei Lokomotiven von der Kreisbahn Rathenow-Senzke-Nauen (RSN) bei Krauss bestellt (Nr. 1–3), 1901, bei der Verlängerung der Strecke nach Nauen, zwei weitere bei Orenstein & Koppel (O&K), welche jedoch andere Abmessungen hatten (Nr. 4–5). Die Nr. 3 erhielt bei der Übernahme durch die DR die Nummer 99 4511. 1961 ging diese an die … 99 4511 weiterlesen

Fährschiff Wittow

Zwischenzeitlich habe ich mit dem Bau des Fährschiffs Wittow angefangen. Das Fährschiff stellt die Verbindung zwischen der Anlage und dem Fiddle Yard her. Mit dem Schiff konnten 3 Eisenbahnwagen , (im Bedarfsfall) eine Dampflokomotive oder 4–5 Kraftfahrzeuge über den ca. 350 m breiten Strom trajektiert werden. Nach der Stilllegung der Nordstrecke wurden bei beiden Fährschiffen (Wittow und Bergen) … Fährschiff Wittow weiterlesen

99 4652

Die deutsche Schmalspur-Dampflokomotive der Heeresfeldbahntype HF 110c war eine für den Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg entwickelte Schlepptenderlokomotive der Achsfolge Cn2(t)+T. Nach 1945 stellte die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) die Lok,  gebaut von Henschel & Sohn, Kassel unter der Fabriknummer 25983, der Jüterbog-Luckenwalder Kreiskleinbahnen (JLKB) zur Verfügung. 1948 kamen zwei weitere Lokomotiven dieser Bauart hinzu. 1949 … 99 4652 weiterlesen